GAGA-IBIZA – Frankreich ohne Sackgesicht ?

KEINEN BOCK MEHR !

WEG VOM EUROSTRESS – AN DEN HEIMISCHEN HERD…..

Nikolaus Sackgesicht stinkt ab, bei den Präsi- dentenwahlen. Wieso ist er trotzdem so gut gelaunt? Weil er der Gewinner ist – wenn er verliert. Der GAGA – Nach- richtendienst liest seit einem halben Jahr seine E – Mails, sms und hört seine Tele- fonate ab. Mit seinem Wahlkampfmanagern, seiner feuchten Frau und vor allem mit seinen politischen Gegnern. Das Ergebnis ist nicht verwunderlich. Sackgesicht verspürt wenig Lust das unlösbare EURO – Problemchen lösen zu müssen. Allein seine Carla verliert, wenn er verliert. Trotzdem oder besser, gerade deshalb, steuert Nikolaus jetzt nach einem gewitztem Plan zielsicher in Richtung Niederlage.

SCHMECKT WIE FLITZKACKE: DEUTSCHE KNUTSCHEN

Wichtigstes Element war seine hemmungslose „Deutschen – Verherrlichung“. Seine Losung zur Krisenbewältigung:“Laßt es uns wie die Deutschen machen“, empfindet jeder richtige Franzose wie das Angebot:“Laß uns ein Schlückchen Flitzkacke trinken…“ Zungenküsse zwischen de Gaulle und Adenauer hin und her, der Deutsche ist ein verdammter „Boche“ und bleibt als Wahlkampfhelfer oder gar Ratgeber für die Grande Nation so unerwünscht wie Pilzbefall im Schambereich. Nach der Ouvertüre „Totsparen für den EURO“ folgte ein kräftiger Schlenker nach rechts. Was aussieht wie das Hinterherlaufen hinter dem 18 % – Erfolg der Marine Le Pen, ist tatsächlich die Stufe zwei im Pensionierungsplan des Herrn Sackgesicht.

SCHNELLDAMPFER „EUROPA“ – WER KANN, GEHT SCHON MAL…..

Zum guten Schluß lenkt er auf die dümmlichen Parolen seines Mitbe- werbers, Francois Hollande (was so viel heißt wie Franz aus Holland….  ) ein. Der will den inakzeptablen Fiskalpakt neu verhan- deln, eine Flause, die ausgerechnet ein Franzose, Jean Claude Trichet, ausgebrütet hat. Das hält auch die solideste Mehrheit nicht aus. Eine kluge Ent- scheidung des Herrn Nikolaus Sackgesicht. Pünktlich zum Titanic – Jubiläum hält Europa volle Pulle Kurs auf den Eisberg. Die Herren Offiziere lassen geistesge- genwärtig die Ferngläser wegschließen und begeben sich geräuscharm mit ihren Duzfreunden aus der ersten Klasse zu den Luxusbarkassen um den Dampfer zu wechseln.

FRANZ VON HOLLAND AUF DEPPENFANG

Was GAGA betrifft – unseren Segen haben sie alle. Nur Vollnieten drängen jetzt voller Inbrunst ans Ruder. Naja, vielleicht erwischt ja Franz aus Holland noch ein Schlauchboot, wenn das Wasser steigt. Gerade französische Revoluzzer von links haben Lebensart. Sie meiden Fabrikhallen und Straßen, in denen das Pack herumlungert, von dem sie gewählt werden. Auch Franz aus Holland schätzt die Perspektive von Hörsälen und Chefetagen. Genau wie seine Altvorderen, Danton, Robespierre oder Mirabeau, „weicht er nur der Gewalt von Scheckbüchern“. Wir wünschen ihm und Herrn Sackgesicht, daß sie rechtzeitig den Absprung schaffen. Absaufen ist wirklich nur was für Wähler…..

WAHLVERLIERERIN CARLA………

via GAGA-IBIZA – Frankreich ohne Sackgesicht ?.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s