Finanzierung einer Bewegung: die deutsche Großwirtschaft und Hitlers Aufstieg

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Schon einige Male wurde hier das Thema der Finanzierung Hitlers und der NSDAP behandelt. Das Fazit war immer wieder das gleiche: Es ist eine Ente der Kommunisten, die bereits vor 1933 in Umlauf gesetzt wurde. Mit dem folgenden Artikel wird ein weiterer Beweis erbracht, das es der NSDAP gelungen ist, auch ohne Großindustriespenden an die Regierung zu kommen.

Von Andrew Hamilton, übersetzt von Deep Roots. Das Original Funding a Movement: German Big Business & the Rise of Hitler erschien am 13. Dezember 2013 auf Counter-Currents Publishing/North American New Right.

nsfundraiser_zensiert

Geld ist der Sauerstoff jeder politischen Bewegung, sei es die ADL und SPLC, oder die weiße Rassebewegung. Man hungere eine Bewegung – oder ein Volk – geldmäßig aus, und man kann sie vernichten. Juden, immer auf Macht fokussiert, attackieren routinemäßig weiße Finanzierungsquellen. Tatsächlich ist ein Hauptzweck der sogenannten „Geldwäsche“-Gesetze der Regierung, die vorgeblich auf den „Terrorismus“ und das organisierte…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.170 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s