Die Verbrechen an der Wehrmacht – Teil 1

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Mit dieser Serie möchte ich hinweisen, wie „politisch korrekt“ in Funk, Fernsehen und Presse über unsere Ahnen berichtet wird. Lügen werden verbreitet, Wahrheiten verdreht. Niemals wird darauf eingegangen, das es auf eine Aktion eine Reaktion gibt. Dieses Buch kann auch in einigen Onlinebibliotheken gekauft werden. Es hat die ISBN 3-932381-03-3.

Einige Bemerkungen wurden angebracht, da sie auf neuere Forschungsergebnisse zurück greifen.

Ubasser

Vorwort

Dieses Buch ist eine Antwort auf die Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1945“, die von einem Hamburger Privatinstitut für Sozialforschung in mehreren Städten der Bundesrepublik Deutschland und Österreichs gezeigt wird. Ihr Organisator Hannes Heer will mit der Schau eine Debatte „über das – neben Auschwitz – barbarischste Kapitel der deutschen und Österreichischen Geschichte“ eröffnen. Barbarei hat viele Gesichter. Sie drückt sich verbal in geiferndem Haß und faktisch in der Bestialität von Mordtaten aus.

Die „Wucht der Bilder“, die der Ausstellung zugute gehalten wird, spricht auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 6.421 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s